Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  FOTOS
Letztes Feedback


http://myblog.de/tonia-en-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Urlaub :)

Von letztem Mittwoch bis Sonntag Abend habe ich mit meiner Familie in Coquimbo - einer Stadt, ca 6 Stunden noerdlich von San Fernando - Urlaub gemacht . Mittwoch Abend (15.07.09) ging es vom Bus Terminal in San Fernando los. Da meine Mutter oefter mal Reisen fuer groessere Gruppen organiesiert, ging es auch diesmal mit einer recht grossen Gruppe auf die Reise. Wir waren so um die 35 Personen, die dann alle im gleichen Ort Urlaub gemacht haben. Am Mittwoch sind wir die Nacht, mit zwei Zwischenstops durchgefahren und dann am Donnerstag Morgen in einer Ferienanlage in Coquimbo angekommen. Die Anlage war total schoen, mit Blick auf eine Bucht, also direkt am Meer und viel Liegewiese . Ausserdem gab es ein Restaurant mit Meerblick. Da die Haeuschen, in denen wir gewohnt haben nur fuer sechs Personen gedacht sind, haben wir sechs Kinder eines fuer uns gehabt und meine Eltern mit ein paar Freunden in einem anderen gewohnt, wobei wir - wenn wir uns drinnen aufgehalten haben - immer in "unserem" Haeuschen waren. Das Wetter war ziemlich gut , natuerlich nicht wirklich heiss, weil wir ja gerade im Winter sind, aber doch warm genug um im Pullover rumlaufen zu koennen. Fruehstueck gab es immer mit allen zusammen im kleinen Restaurant der Ferienanlage, Mittags haben wir irgendwo unterwegs gegessen und abends hat jede Gruppe fuer sich selbst organisiert.

Am ersten Tag, also am Donnerstag, haben wir erstmal Zeit zum Auspacken und zum Besichtigen der Anlage gehabt, spaeter ging es aber dann gleich mit dem Programm los. Da wir etwas ausserhalb der Stadt gewohnt haben, sind wir alle mit dem Bus in die Stadt gefahren und haben dort zu Mittag gegessen. Danach haben wir eine kurze Bootstour an der Kueste gemacht, die zwar nicht wirklich schoen war, dafuer haben wir aber jede Menge Seevoegel und sogar Seehunde, die sich an der Kueste aufgehalten haben, von ganz nah gesehen . Danach gings ein bisschen durch die Stadt, das meiste mit dem Bus und dann noch zu Fuss zu einem riesigen Kreuz, eines der Wahrzeichen der Stadt, das auch als Ausssichtsturm gilt. Da es mittlerweile schon dunkel war, hat man einen wunderschoenen Blick auf die beleuchtete Stadt gehabt. Danach bin ich mit meiner Familie noch etwas essen gegangen und dann ging es auch schon wieder Richtung Ferienanlage. Da ich mit meinem Vater und meinem aelteren Bruder (Gonzalo) ein Fussballspiel der Universidad de Chile (chilenischer Meister) anschauen wollte, die gerade an dem Abend in Coquimbo gespielt hat, sind wir drei frueher ausgestiegen und dann gemeinsam zum Stadium gelaufen. Das Spiel war super und die U de Chile (von der wir alle drei Fans sind) hat sogar 3:1 gegen die U de Concepcion gewonnen . (Hier in Chile haben fast alle Universitaeten ihr eigenes Team.)

Am Freitag Morgen gab es um neun Uhr Fruehstueck und nach dem Fruehstueck ging es auch gleich wieder mit dem Programm los. Es ging nach "La Serena", einer etwas groesseren und auch bekannteren Stadt in der Region. Dort sind wir erstmal in ein riesen Shoppingcenter (Mall) gegangen und dort hatte jeder fuer sich Zeit. Danach ging es dann zu einem wunderschoenen Strand , mir war es aber ehrlich gesagt zu kalt zum Baden. Dafuer habe ich mit meiner Mutter und meiner Schwester einen kurzen Strandspaziergang gemacht und dann mussten wir auch schon wieder zum Bus zurueck. Danach sind wir wieder nach "La Serena" gefahren, wo wir im Stadtzentrum noch auf einen Markt gegangen sind, wo es typische chilenische Sachen zu kaufen gab. Nach dem Markt ging es auch schon wieder heim, wo wir noch zu Abend gegessen haben und ich dann mit meinen Geschwistern noch Karten gespielt habe.

Am Samstag gab es wieder den ganzen Tag Programm. Wir sind in Richtung Vicuña gefahren. Auf dem Weg haben wir an einem riesigen Stausee halt gemacht und konnten uns die Umgebung anschauen. Danach ging es dann weiter, etwas ausserhalb von Vicuña gibt es eine grosse Pisco-Bresserei , die wir uns angeschaut haben. Pisco ist ein typisch chilenischer Traubenschnaps, der eigentlich immer zu Festen getrunken wird. Dort haben wir dann eine Fuehrung durch die Brennerei gemacht, war zwar sehr interessant, aber leider hat das ganze Innere der Brennerei nach Alkohol gestunken. Nachdem wir noch ueber einen kleinen Markt geschlendert sind, auf dem es Souvenirs der Schnapsbrennerei zu kaufen gab, ging es dann nach Vicuña zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen hatte jeder ein bisschen Zeit selbst sich die Stadt anzuschauen. Spaeter, als es dunkel wurde sind wir dann mit dem Bus zu einem Astrologiezentrum gefahren. Dort haben wir uns erst einen Vortrag einiger Astrologen angehoert und danach sind wir noch zu einer Sternenwarte gegangen um uns den Himmel anzuschauen. Wir hatten richtig Glueck, denn der Himmel war sternenklar und man hat viel sehen koennen . Danach hatten wir eigentlich ein gemeinsames Abschlussessen geplant, das es aber schon ziemlich spaet war, als wir wieder zur Ferienanlage gekommen sind, wurde das Essen auf den naechsten Tag verschoben.

Am Sonntag war dann Abreisetag, jeder musste seine Sachen zusammenpacken und danach gab es dann das gemeinsame Mittagessen im Restaurant der Ferienanlage. Mittags gings dann mit dem Bus auch schon wieder nach heim, nach San Fernando, wo wir abends angekommen sind.

Insgesamt war der Urlaub echt toll, aber auch ziemlich anstrengend mitdem ganzen Programm.

    

22.7.09 17:48


Werbung


Cipreses

Am Samstag musste ich mal wieder ziemlich frueh raus . Um 6 Uhr morgens sind wir dann alle zusammen nach Talca gefahren, einer Stadt ca 2 Stunden suedlich von San Fernando, in der der Grossteil der Verwandschaft meines Vaters wohnt. Im Haus meines Grossvaters haben wir dann die ganze Verwandschaft getroffen und sind alle zusammen mit einem Bus losgefahren. Es ging in Richtung Cipreses, einem kleinen Ort weiter suedlich, aus dem die Familie meines Vaters kommt. Nach einigen Zwischenstops mit toller Aussicht auf das schneebedeckte Gebirge und der Besichtigung zweier Wasserkraftwerke sind wir dann in Cipreses angekommen.

Der Ort ist ziemlich klein und wir haben eigentlich nur die ehemalige Schule meines Vaters und seiner Geschwister angeschaut. Danach sind wir noch etwas weiter gefahren, zu einem Picknickplatz mitten in der Natur, wo wir dann zu Mittag gegessen haben. Nach dem Mittagessen sind wir in Gruppen mit einem Jeep weiter ins Gebirge gefahren worden und dann ging es noch ungefaehr 20 Minuten zu Fuss weiter, bis zu einem Stollen, der mit Wasser geflutet ist und in dem wir baden gegangen sind. Da es im Berg heisse Quellen gibt, war das Wasser angenehm warm, ungefaehr 35 Grad . Das lustige war, dass es im Stollen stockdunkel war und wir nur mit einer Taschenlampe reingeganegen sind . Mit meinen Geschwistern und ein paar Cousins bin ich bestimmt anderthalb Stunden im Stollen geblieben, die meisten der Eltern sind jedoch schon frueher wieder gegangen.

Nachdem wir gebadet hatten, sind wir wieder zum Picknickplatz zurueck gegangen und es gab Kaffee und Kuchen und danach gings auch schon wieder heim, bzw nach Talca. Dort haben wir mit den ganzen Cousinen und Cousins noch ein paar Filme angeschaut und dann sind wir heimgefahren. Insgesamt war der Tag zwar ziemlich anstrengend, aber auch total schoen.

14.7.09 18:02


Familienzuwachs =)

Also seit Sonntag ist meine Familie hier um 2 Mitglieder gewachsen .

Am Sonntag Morgen mussten ich schon um 4:30 Uhr aufstehen und bin dann zusammen mit meinen Eltern und meiner Schwester nach Sanitago zum Flughafen gefahren. Meine Familie hatte ja vor mir schon mal einen Austauschschueler fuer ein Jahr aufgenommen und er ist jetzt zu Besuch gekommen. Er heisst Christoph und kommt auch aus Deutschland, aus Leipzig, und ist echt sympatisch. Er bleibt fuer ungefaehr 4 Wochen bei uns. Am Sonntag Mittag kam dann die ganze Verwandschaft und es gab Kaffee und Kuchen.


 

Heute morgen musste ich schon wieder um halb 5 Uhr morgens aufstehen  und es ging wieder nach Santiago. Diesmal haben wir einen Minivan gemietet, weil alle aus der Familie mitgefahren sind. Mein aelterer Gastbruder Gonzalo ist naemlich von seinem Auslandsjahr in Daenemark zurueckgekommen. Gonzalo ist auch total sympatisch und wir haben uns gleich gut verstanden. Viel mehr kann ich noch nicht ueber ihn schreiben, weil wir uns ja erst kennenlernen ...

Ich hatte heute uebrigens meine erste Cueca-Unterrichtsstunde. Cueca ist der chilenische Nationaltanz und am Nationalfeiertag muessen wir Austauschschueler vor der ganzen Schule Cueca tanzen.  Aber es macht total Spass und ist auch nicht sehr schwer zu lernen.

 

Sonst gibt es zur Zeit eigentlich nicht so viel neues von hier zu berichten. Fuer mich ist mittlerweile fast alles zum Alltag geworden und auch mit der Sprache klappt es schon super. In der Schule komme ich gut zurecht und meine Noten sind ziemlich gut gewesen. Durch Aktivitaeten und Freunde hab ich ab und zu ein bisschen Stress, aber ich hab mittlerweile auch genug Freizeit.

 

Bei mir fangen demnaechst die Ferien an, aber ich hab leider nur zwei Wochen. In den Ferien fahre ich mit meiner Familie in den Norden und mache dort fuer ein paar Tage Urlaub.
1.7.09 23:18


Patys xD

Diese Woche gab es fuer mich gleich 3 Partys .

Am Mittwoch wurde an meiner Schule der "día de alumnos" also uebersetzt "Tag der Schueler" gefeiert. Wir hatten keinen Unterricht, sonder haben statt dessen gemeinsam in der Schule gefruehstueckt und es gab den ganzen Morgen ueber Shows, die von Schuelern und Lehrern veranstaltet wurden, hauptsaechlich Gesang  und Tanz. Meine Stufe hat ausserdem Spiele veranstaltet, zB Fussballturniere, Tauziehen, Gewinnspiele, usw. Den ganzen Morgen hat eigentlich eine grosse Party stattgefunden und die Stimmung war echt toll

Am Freitag hat meine Klasse, um Geld einzunehmen , eine Party in einer Disco veranstaltet. Jeder hatte vorher7 Eintrittskarten zu verkaufen und dementsprechend waren auch viele Leute da. Natuerlich haben es nicht alle geschafft, die Karten vorher zu verkaufen, deshalb wurde es dann kurz vor der Party noch etwas stressig, aber da die Stimmung und die Musik echt toll und die Leute gut drauf waren wurde die Party dann richtig gut.

Von Samstag auf Sonntag haben wir bei uns zu Hause den 50. Geburtstag meines Gastvaters gefeiert. Ich habe dann endlich auch mal den vaeterlichen Teil meiner Verwandschaft kennen gelernt . Die Leute waren alle total nett und offen, aber da es ziemlich viele waren, war es auch echt anstrengend. Wir haben gegrillt und spaeter gab es noch eine riesen Torte. Um Mitternacht wurde dann gratuliert und es gab die Geschenke und danach haben wir noch bis um ca 4 Uhr Morgens gefeiert.  

24.5.09 18:09


Mal wieder was aus Chile =)

Da ich leider ziemlich lange Intenet- bzw Computerprobleme hatte und mittlerweile auch sonst sehr beschaeftigt bin, bin ich in letzter Zeit einfach nicht zum schreiben gekommen.

Allzuviel Neues gibt es aber auch gar nicht zu erzaehlen. Am Wochenende war ich in Rengo, einem Ort ca25 km von San Fernando entfernt, mit dem Bus hat die Fahrt ungefaehr 20 Minuten gedauert. In Rengo wohnt eine andere AFS-Austauschschuelerin aus Deutschland, die ich schon von den AFS-Vorbereitungen gekannt habe. Wir haben uns abends mit Freunden von ihr getroffen und ich habe dann bei ihr uebernachtet. =) Es war echt schoen mal wiederdeutsch reden zu koennen und sich ueber die verschiedenen Erfahrungen austauschan zu koennen.

Am Sonntag wurde auch hier in Chile Muttertag gefeiert. Mittags kam bei uns die Verwandschaft, die hier in San Fernando wohnt vorbei und wir haben vor allem viel gegessen...=))! Chips und Suessigkeiten, Empanadas, Salate und eine Spezialitaet aus dem Sueden, Suppe mit verschiedenen Fleischsorten und Muscheln (sehr lecker =)), uns am Schluss auch noch Eis. Nach dem Essen habe ich mich dann ungefaehr 3 Kilo schwerer gefuehl, aber es war alles sehr lecker =) ! Es wurde natuerlich nicht nur gegessen, wir haben auch viel geredet und es wurde viel gelacht.

Sonst habe ich mittlerweile auch recht viel zu tun, ich habe naemlich jeden Tag nach der Schule noch andere Aktivitaeten. Ich lerne Gitarre und spiele in unserer Schulband mit, ausserdem gebe ich noch Englischnachhilf und habe selbst noch Spanischunterricht. Und auch sportlich habe ich recht viel zu tun =)), ich spiele in einem Verein Fussball und von der Schule aus noch Tennis und Basketball. Das hoert sich wahrscheinlich nach ganz schoen viel an, aber da mir die Schule hier recht leicht faellt, muss ich dafuer fast nichts tun und habe deshalb viel Freizeit. =))   

13.5.09 02:18


Ostern am Strand =))

Dieses Jahr war Ostern fuer mich mal etwas ganz anderes...Wir haben hier an Ostern zwar leider keine Ferien, dafuer hatten wir aber ein verlaengertes Wochenende, der letzte Freitag war naemlich frei.

Ich bin mit meiner Mutter, einer Freundin von ihr und Sofia und Diego (meinen zwei juengsten Gastgeschwistern) nach Pichilemu, einem kleinen Ferienort an der Pazifikkueste gefahren. Der Ort ist nicht besonders gross und auch nicht wirklich schoen, aber dafuer liegt er direkt am Meer.  Mine Familie hat dort ein kleines Ferienhaus.

Wir sind gleich am Freitag Vormittag losgefahren und waren dann mittags schon dort, von San Fernando dauert die Fahrt ungefaehr 2 Stunden. Den Nachmittag ueber waren wir dann am Strand, der leider ziemlich voll war, weil an dem Wochenende einiges los war in Pichilemu. Das Meer war leider zu kalt zum schwimmen, deshalb haben wir uns nur am Strand gesonnt und einen kurzen Strandspaziergang gemacht. Abends sind wir dann noch auf einem der vielen Maerkte gewesen. Dort gibt es jede Menge Schmuck und Tuecher und auch viel Handgefertigte Dinge und typisches aus der Rgion.

Am Samstag war es leider ziemlich nebelig und kalt, deshalb sind wir nicht an den Strand gefahren. Stattdessen sind wir ins Stadtzenrum gefahren und am Nachmittag haben wir dann noch Ostereier gefaerbt , die Farben waren noch von meinem Vorgaenger Christoph aus Deutschland(auch ein Austauschschueler, der fuer ein Jahr in meiner Gastfamilie gelebt hat). Abends waren wir dann auf einer Messe, mit einigen Achterbahnen, Schiffschaukln und sogar einem Riesenrad.

Am Sonntagmorgen hat jeder von uns Kindern ein paar Schokoostereier bekommen und wir haben die bemalten Eier vom Vortag gegessen =)). Nach dem Freuhstueck sind wir dann noch mal an den Strand gefahren und danach mussten wir leider schon wieder zusammenpacken und haben uns auf den Heimweg gemacht. Zu Hause durften wir dann noch Ostereier suchen und damit war Ostern dann schon wieder vorbei. 

16.4.09 02:50


Schuljubilaeum

Da ich nun seit zwei wochen nicht mer geschrieben habe, ist mal wieder ein Bericht faellig.

Die letzten zwei Wochen ist nicht so viel passiert. Meine Schule hatte 25-jaehriges Jubilaeum und es haben die ganze Zeit Wettkaempfe stattgefunden. In der ersten Woche waren es Sportwettkaempfe , Fussball, Volleyball und Basketball. Bei den Wettkaempfen gab es drei Mannschaften. In einer Mannschaft konnten alle Schueler aus der A, B oder C mitspielen, aber erst ab der 6ten Klasse.Jede Mannschaft hatte ihre eigene Farbe, meine, die B, gelb.
Ich habe nur beim Fussball mitgespielt und mit meinem Team die zwei Spiele gegen die anderen Mannschaften gewonnen =).
In der naechsten Woche waren dann ganz andere Wettkaempfe, die hauptsaechlich aus Spiele bestanden, aber auch aus Seilziehen, Tanzen und Miss-/Mister-Wahlen. Bei jedem Wettkampf konnte jeder Schueler, bzw jedes Team Punkte fuer seine Mannschaft sammeln, die dann am Ende zusammengezaehlt wurden. Bei allen Wettkaempfen hat fast immer die ganze Schule zugeschaut und es wurde auch lautstark angefeuert. Mich hat echt erstaunt was fuer eine gute Schulgemeinschaft e shier gibt.
Am Donnerstag morgen gab haben dann alle Schueler und alle Lehrer in der Schule gefruehstueckt. Zwar jede Klasse fuer sich, aber die ganze Schule hat mitgemacht.
Am Donnerstag Abend hat in der Schule eine Praty stattgefunden, die von meiner Klassenstufe (Tercero Medio) organisiert wurde. Wir haben Essen und Trinken verkauft und es wurde viel getanzt. Die Party war halb formell und deshalb mussten alle in Schicken Kleidern bzw Anzuegen kommen. Auch bei der Party gab es wieder Wettkaempfe., allerdings nur Tanzwettbewerbe.
Am Freitag hat die Schule wegen der Party am Abend davor eine halbe Stunde spaeter angefangen. Es hat kein Unterricht stattgefunden, dafuer wurden von den Schuelern Choreographien oder Teile von Musicals aufgefuehrt, wofuer es auch wieder Punkte zu verteilen gab. Ausserdem wurde das Ergebnis der Wettkaempfe verkuendet. Meine Mannschaft wurde leider letzter, aber es hat trotzdem total Spass gemacht.
30.3.09 01:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung