Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  FOTOS
Letztes Feedback


http://myblog.de/tonia-en-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Neues aus Chile

Da ich jetzt schon eine Woche hier zur Schule gehe, denke ich, dass es an der Zeit ist etwas darueber zu schreiben:
In meiner Klasse sind 30 Schueler, die (bisher) auch alle total nett sind. Es gibt hier pro Stufe, wie in Deutschland, 3 Klassen, die alle ungefaehr so gross sind wie meine. Meine Schule nimmt pro Jahr 3 Austauschschueler auf, wir sind jedoch alle in verschiedenen Klassen. Die Faecher sind eigentlich die selben wie in Deutschland, ausser dass wir hier kein Erdkunde und Gemeinschaftskunde haben, dafuer aber Philosophie.
In meiner Stufe (die Vorletzte), musste ausserdem noch gewaehlt warden. Es gab 3 verschiedene Moeglichkeiten:
·         Humanismus: dh mehr Geschichte, Spanisch (was hier Lenguaje heisst) und mehr Philosophie
·         Matemática: mehr Mathe Physik und Chemie
·         Biología: mehr Bio, Chemie und Englisch (das habe ich gewaehlt)
Ich als Austauschschueler hatte ausserdem die Moeglichkeit 2 Faecher zu streichen, in meinem Fall Geschichte und Philosophie, weil der Unterricht total einschlaefernd ist, auch wenn man die Sprache versteht... ( in der letzten Stunde haben sogar 2 Schueler aus meiner Klasse von mir im Unterricht geschlafen). Stattdessen  musste ich bisher eine Selbstbeschreibung mit Fotos erstellen, die hier jeder Austauschschueler machen muss/musste und die dann auch ausgehaengt wird. Demnaechst muss ich dann wahrscheinlich den Englischlehrern helfen, oder irgendwelche anderen Aufgaben erledigen.
Der Schulalltag ist hier eigentlich jeden Tag gleich und laeuft so ab:
Die Schule faengt um 8 Uhr morgens an, meine Gastgeschwister und ich werden mit dem Auto hingebracht. Wenn dann der Lehrer/ die Lehrerin kommt (meistens 10 Minuten zu spaet ) muessen sich alle in zwei Reihen vor dem Klassenzimmer aufstellen, Jungs und Maedels getrennt (!) und dann nacheinander (Maedels zuerst) hineinlaufen. Die Tisch und Stuehle im Klassenzimmer sind relativ klein und auch ziemlich unbequem, ist halt alles aus Holz.
Eine Unterrichtsstunde dauert hier 45 Minuten, da wir aber fast immer Doppelstunden haben wird darauf nicht wirklich geachtet. Der Vormittag dauert 5 Stunden (8-13 Uhr) und es gibt 2 grosse Pausen. In der Mittagspause (13.00-14.30) werden wir (meine Gastgeschwister und ich) abgeholt und gehen zum Essen nach Hause. Nachmittags haben meine Gastschwester und ich dann nochmal bis 5 Uhr Schule (mit einer grossen Pause), meine zwei juengeren Geschwister haben nur noch bis 4 Uhr Schule. Der Nachmittagsunterricht haengt von der Stufe ab, in der man ist. Es gibt an meiner Schule von der Ersten bis zur Letzten alle Klassen: erste bis 8te Klasse Básico, erste bis 4te Klasse Medio. Ich bin uerigens in Tercero (dritte) Medio. Bis auf Mittwoch, haben wir jeden Tag Nachmittagsunterricht.
Nach der Schule wird hier nicht viel unternommen, am Mittwoch war ich zwar bei einer Freundin zum Mittagessen und danach noch im Pool, aber das ist hier wohl auch eher die Ausnahme.
Freitag und Samstag Abend waren meine ersten Partys , beides Willkommenspartys, jedoch nicht fuer mich, sondern fuer die anderen beiden AFSer an meiner Schule. Meine Klasse hat fuer mich am naechsten Freitag eine Willkommensparty organisiert. Auf den Partys hier wird viel mehr getanzt als in Deutschland und auch auf ganz andere Musik. Ausserdem wird nicht viel Alkohol getrunken, sondern hauptsaechlich Saefte und Cola, Fanta, Sprite…
Dieses Wochenende war in San Fernando ausserdem noch ein Weinfest mit vielen tollen Shows (hauptsaechlich Tanzshows). Und man konnte natuerlich jede Menge Wein probieren und es gab viele Staende mit typischem Essen und handgefertigten Gegenstaenden aus der Region.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag war bei uns Zeitumstellung, dh es sind jetzt 5 Stunden Zeitverschiebung.
16.3.09 00:47


Werbung


Erster Schultag

Da gestern hier in Chile die Ferien zu Ende gegangen sind, hatte ich heute meinen ersten Schultag. Die Schuluniform hatte ich ja schon am Montag gekauf, deshalb sah ich zumindest schon mal so aus wie alle anderen...bin natuerlich trotzdem aufgefallen . Hier sind wirklich alle total nett und gleich am Anfang sind ein paar Maedels auf mich zugekommen und haben mich erstmal ausgequetscht, ueber mich, meine Familie, usw.

Die erste Stunde hatten wir bei unserer Klassenlehrerin, die auch die Mathelehrerin ist. Ich hab fast nichts verstanden, den Stundenplan konnte ich aber gluecklicherweise bei meinem Sitznachbarn abschreiben . In der zweiten Stunde hatten wir dann Geschichte und da habe ich ueberhaupt nichts verstanden...auch nicht was da Thema der Stunde war, bzw ob der Lehrer schon Unterricht gemacht hat... =).

Danach hatte die ganze Schule eine Versammlung. Der Direktor und ein paar andere Lehrer haben eine Rede gehalten, die Nationalhymne wurde gesungen und dann mussten sich alle Austauschschueler vorstellen. Wir waren insgesamt zu dritt, alle von AFS. Gluecklicherweise durften wir uns in unserer eigenen Sprache vorstellen, unsere Gastgeschwister haben dann fuer uns ins Spanische uebersetzt .

Nach der Versammlung hatte ich noch Physik, da habe ich leider auch fast nichts verstanden, und um 12 uhr war dann Schulschluss. Der richtige Stundenplan gilt erst ab naechster Woche. Dann habe ich auch nachmittags Unterricht. 

 

5.3.09 20:19


Angekommen

Nach einem ziemlich langen Flug und einem 2-taegigen AFS-camp bin ich jetzt endlich in San Fernando bei meiner Gastfamilie angekommen .

Aber ich fang mal von vorne an:

Donnerstag Abend um 22.35 uhr ging es vom Flughafen in Frankfut los. Ich bin mir eiener Gruppe von Austauschschuelern ueber Sao Paolo nach Santiago de Chile geflogen. Der Flug nach Sao Paolo hat ca 12 Stunden gedauert, war eigentlich relativ ruhig und wir haben einen wunderschoenen Sonnenaufgang miterlebt. In Sao Paolo sind wir dann um 6 Uhr (Ortszeit; 10 Uhr nach deutscher Zeit) angekommen. Dort sind wir umgestegen und dann (in der Buisness-Class !!! =))  wieter nach Santiago geflogen, wir hatten eine super Sicht auf die Anden.

In Santiago sind wir von 4 chilenischen AFS-Mitarbeitern vom Flughafen abgeholt worden. Mit einem Bus gings dann zur Jugenherberge, die etwa 20 min entfernt war. Aufdem "camp" waren 78 Austauschschueler aus verschiedenen Laendern und ca 15 AFS-Mitarbeiter. Die Jugendherberge war wohl ein ehemaliges Klosetr und total suess eingerichtet. Am Freitag Abend hatten wir kein Programm mehr, sondern Zeit die anderen AFSer kennenzulernen, oder einfach draussen in der Sonne rumzusitzen, bei ca 30 Grad =P

Am Samsatg morgen nach dem Fruehstueck hatten wir dann 4 workshops und nach dem Mittagessen noch mal 4. Dabei haben die Betreuer uns nochmal wichtige Informationen mitgegeben. Samstag Abend gab es noch eine Endbesprechung und dann sind auch schon die ersten (diejenigen die weit in den Sueden bzw Norden kommen und noch lange mit dem Bus fahren oder fliegen mussten) gegangen.

Sonntag morgen gab es kein Programm mehr. Am vormittag ist dann meine ganze Gastfamilie gekommen und hat mich abgeholt. Wir sind mit dem Auto (zu sechst in einem 5-Sitzer =) ) noch ungefaehr 2 Stunden nach San Fernando gefahren. Die ganzeFamilie ist total nett, aber ich kann mich leider noch nicht mit alen so gut verstaendigen, meine Gastschwester muss noch einiges ueersetzen.

Das Haus ist total schoen mit einem ziemlich grossn Garten und einem kleinen Pool =)). Ich hab sogar mein eigenes Zimmer was auch total suess ist.

Zum Mittagessen kam eine Tante mit Empanadas vorbei, die richtig lecker waren. Auesserdem gab es Salat und zum Nachtisch Papayas. Es gibt hier auch jede Menge anderes leckeres Obst und zu Trinken gibt es sebst gepressten Apfelsaft.

Die Schule faengt hier erst am Donnerstag an, also hab ich noch ein bisschen Zeit mich einzuleben. Morgen gehe ich wahrscheinlich mit meiner Gastmutter die Schuluniform kaufen.

Fuer die Fotos hatte ich noch keine Zeit, die kommen aber auch so schnell wie moeglich. 

     

1.3.09 20:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung