Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  FOTOS
Letztes Feedback


http://myblog.de/tonia-en-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Urlaub :)

Von letztem Mittwoch bis Sonntag Abend habe ich mit meiner Familie in Coquimbo - einer Stadt, ca 6 Stunden noerdlich von San Fernando - Urlaub gemacht . Mittwoch Abend (15.07.09) ging es vom Bus Terminal in San Fernando los. Da meine Mutter oefter mal Reisen fuer groessere Gruppen organiesiert, ging es auch diesmal mit einer recht grossen Gruppe auf die Reise. Wir waren so um die 35 Personen, die dann alle im gleichen Ort Urlaub gemacht haben. Am Mittwoch sind wir die Nacht, mit zwei Zwischenstops durchgefahren und dann am Donnerstag Morgen in einer Ferienanlage in Coquimbo angekommen. Die Anlage war total schoen, mit Blick auf eine Bucht, also direkt am Meer und viel Liegewiese . Ausserdem gab es ein Restaurant mit Meerblick. Da die Haeuschen, in denen wir gewohnt haben nur fuer sechs Personen gedacht sind, haben wir sechs Kinder eines fuer uns gehabt und meine Eltern mit ein paar Freunden in einem anderen gewohnt, wobei wir - wenn wir uns drinnen aufgehalten haben - immer in "unserem" Haeuschen waren. Das Wetter war ziemlich gut , natuerlich nicht wirklich heiss, weil wir ja gerade im Winter sind, aber doch warm genug um im Pullover rumlaufen zu koennen. Fruehstueck gab es immer mit allen zusammen im kleinen Restaurant der Ferienanlage, Mittags haben wir irgendwo unterwegs gegessen und abends hat jede Gruppe fuer sich selbst organisiert.

Am ersten Tag, also am Donnerstag, haben wir erstmal Zeit zum Auspacken und zum Besichtigen der Anlage gehabt, spaeter ging es aber dann gleich mit dem Programm los. Da wir etwas ausserhalb der Stadt gewohnt haben, sind wir alle mit dem Bus in die Stadt gefahren und haben dort zu Mittag gegessen. Danach haben wir eine kurze Bootstour an der Kueste gemacht, die zwar nicht wirklich schoen war, dafuer haben wir aber jede Menge Seevoegel und sogar Seehunde, die sich an der Kueste aufgehalten haben, von ganz nah gesehen . Danach gings ein bisschen durch die Stadt, das meiste mit dem Bus und dann noch zu Fuss zu einem riesigen Kreuz, eines der Wahrzeichen der Stadt, das auch als Ausssichtsturm gilt. Da es mittlerweile schon dunkel war, hat man einen wunderschoenen Blick auf die beleuchtete Stadt gehabt. Danach bin ich mit meiner Familie noch etwas essen gegangen und dann ging es auch schon wieder Richtung Ferienanlage. Da ich mit meinem Vater und meinem aelteren Bruder (Gonzalo) ein Fussballspiel der Universidad de Chile (chilenischer Meister) anschauen wollte, die gerade an dem Abend in Coquimbo gespielt hat, sind wir drei frueher ausgestiegen und dann gemeinsam zum Stadium gelaufen. Das Spiel war super und die U de Chile (von der wir alle drei Fans sind) hat sogar 3:1 gegen die U de Concepcion gewonnen . (Hier in Chile haben fast alle Universitaeten ihr eigenes Team.)

Am Freitag Morgen gab es um neun Uhr Fruehstueck und nach dem Fruehstueck ging es auch gleich wieder mit dem Programm los. Es ging nach "La Serena", einer etwas groesseren und auch bekannteren Stadt in der Region. Dort sind wir erstmal in ein riesen Shoppingcenter (Mall) gegangen und dort hatte jeder fuer sich Zeit. Danach ging es dann zu einem wunderschoenen Strand , mir war es aber ehrlich gesagt zu kalt zum Baden. Dafuer habe ich mit meiner Mutter und meiner Schwester einen kurzen Strandspaziergang gemacht und dann mussten wir auch schon wieder zum Bus zurueck. Danach sind wir wieder nach "La Serena" gefahren, wo wir im Stadtzentrum noch auf einen Markt gegangen sind, wo es typische chilenische Sachen zu kaufen gab. Nach dem Markt ging es auch schon wieder heim, wo wir noch zu Abend gegessen haben und ich dann mit meinen Geschwistern noch Karten gespielt habe.

Am Samstag gab es wieder den ganzen Tag Programm. Wir sind in Richtung Vicuña gefahren. Auf dem Weg haben wir an einem riesigen Stausee halt gemacht und konnten uns die Umgebung anschauen. Danach ging es dann weiter, etwas ausserhalb von Vicuña gibt es eine grosse Pisco-Bresserei , die wir uns angeschaut haben. Pisco ist ein typisch chilenischer Traubenschnaps, der eigentlich immer zu Festen getrunken wird. Dort haben wir dann eine Fuehrung durch die Brennerei gemacht, war zwar sehr interessant, aber leider hat das ganze Innere der Brennerei nach Alkohol gestunken. Nachdem wir noch ueber einen kleinen Markt geschlendert sind, auf dem es Souvenirs der Schnapsbrennerei zu kaufen gab, ging es dann nach Vicuña zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen hatte jeder ein bisschen Zeit selbst sich die Stadt anzuschauen. Spaeter, als es dunkel wurde sind wir dann mit dem Bus zu einem Astrologiezentrum gefahren. Dort haben wir uns erst einen Vortrag einiger Astrologen angehoert und danach sind wir noch zu einer Sternenwarte gegangen um uns den Himmel anzuschauen. Wir hatten richtig Glueck, denn der Himmel war sternenklar und man hat viel sehen koennen . Danach hatten wir eigentlich ein gemeinsames Abschlussessen geplant, das es aber schon ziemlich spaet war, als wir wieder zur Ferienanlage gekommen sind, wurde das Essen auf den naechsten Tag verschoben.

Am Sonntag war dann Abreisetag, jeder musste seine Sachen zusammenpacken und danach gab es dann das gemeinsame Mittagessen im Restaurant der Ferienanlage. Mittags gings dann mit dem Bus auch schon wieder nach heim, nach San Fernando, wo wir abends angekommen sind.

Insgesamt war der Urlaub echt toll, aber auch ziemlich anstrengend mitdem ganzen Programm.

    

22.7.09 17:48
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ddM (22.7.09 22:08)
Heyyyyyy du,
da hat man ja schon Lust auch mal vorbeizukommen,.....
aber keine Angst, wir kommen net.....
Eigentlich seid ihr ja nur immer am Essen...... ......
Also freu mch immer über die Berichte und noch mehr freu ich mch dann jetzt mal auf die FOTOS... .

GuKI

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung