Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  FOTOS
Letztes Feedback


http://myblog.de/tonia-en-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schuljahresende

 

Bei mir ist mittlerweile das Schlujahr vorbei und ich habe Sommerferien ….. naja noch nicht ganz. Wir muessen naemlich nocht die Abschiedsfeier fuer die Abschlussklassen unserer Schule organisieren. Das wird noch mal ein grosses Fest und da wir die Stufe unter den Abschlussklasse sind, muessen wir es vorbereiten. Am Donnerstag Abend wird die Feier stattfinden, es wird ein Essen fuer alle organisiert und ausserdem gibt es eine Preisverleihung und es werden verschiedene Choreografien und Shows aufgefuehrt.

 

In der letzten Zeit hier bin ich ziemlich viel herumgekommen. Zuerst war ich auf einem sog. Midstay in Arica. Ich habe in dieser Zeit fuer 10 Tage in einer anderen Familie gewohnt, um dort die Gegend kennenzulernen. Arica liegt ganz im Norden Chiles, suedlich der Stadt ist die Atacama-Wueste und noerdlich die peruanische Grenze. Aussen herum gibt es dort ausser Wueste und Meer nicht viel zu sehen .  

Meine Familie in Arica war echt super. Meine Gasteltern waren total sympatisch und ich hab mich gut mit den beiden verstanden. Meine Mutter (Denise) war leider viel beschaeftigt, dafuer hat mir mein Vater (Aurelio) gleich am Anfang alles von Arica gezeigt. Ausserdem hatte ich drei Geschwister, die noch mit den Eltern gewohnt haben. Einen kleineren Bruder (Giorgio, 12), den ich leider nicht so gut kennenlernen konnte, weil er nach ein paar Tagen mit seiner Rugbymannschaft nach Santiago zu einem Turnier gefahren ist. Ausserdem eine Schwester, Dianella (17), mit der ich mich gleich von Anfang an total gut verstanden habe. Sie war fuer ein Jahr in Deutschland und ist erst im August zurueckgekommen. Somit konnten wir ein bisschen deutsch sprechen . Und ausserdem hat in der Familie noch ein Deutscher gewohnt – Marcel (19) – der in Arica sein FSJ macht.

 

An den Wochenende bin ich dort viel rumgekommen, einen Tag waren wir in der Wueste, an anderen Tagen hat mir meine Familie verschiedene Straende gezeigt und ausserdem hatte ich auch noch die Moeglichkeit ueber verschiedene Maerkte zu schlendern und ein bisschen shoppen zu gehen .

Unter der Woche bin ich mit meiner Schwester in die Schule gegangen, was auch toll war, weil ich somit viele neue Leute in meinem Alter kennengelernt habe. Vor allem mit einer Tuerkin, die auch mit AFS in Chile ist, habe ich mich total gut verstanden.

 

Nach meinem Midstay war ich dann gerade mal 3 Tage zu Hause und dann gings auch schon wider auf die naechste Reise. Diesmal gerade ins andere Extrem, in den Sueden Chiles, und zwar auf unsere Klassenfahrt. Wir sind mit dem Bus in den Sueden Chiles gefahren, was ungefaehr 11 Stunden gedauert hat. Die Fahrt war echt lustig, alle waren gut drauf und hoch motiviert. Unser Hotel lag in Puerto Varas, direkt am See Llanquihue. Der See war leider zu kalt um darin zu baden, dafuer hatten wir aber ein beheiztes Schwimmbad im Hotel.

An den Tagen die wir dort verbracht haben, hatten wir immer volles Programm. Morgens um 9 Uhr ging es mit dem Bus los, den ganzen Tag ueber waren wir unterwegs um verschiedene Staedte und Orte anzuschauen und abends sind wir dann immer erst zwischen 7 und 9 Uhr zurueckgekommen. An einem Abend hatten wir eine Party im Hotel , und in zwei anderen Naechten haben wir am See ein Lagerfeuer gemacht.

 

Was mich sehr erstaunt hat, war, wie stark der Sueden chiles noch von der deutschen Kultur gepraegt ist. Dort haben naemlich im 19ten Jahrhundert zum ersten Mal Deutsche angesiedelt und kann man immer noch in der Architektur und vor allem auch beim Essen die deutsche Kultur festestellen … ich habe sogar eine Baeckerei gefunden, die “Kuchenladen” hiess und wo es deutsche Kuchen gab. Ausserdem gibt es sogar deutsche Bierbrauereien.

Die Klassenfahrt ging leider sehr schnell vorbei, aber wir hatten alle sehr viel Spass. Wobei es auch alles sehr anstrengend war und auf der Rueckahrt alle nur noch geschlafen haben.

 

Bei mir fangen jetzt wie gesagt die Ferien. Von Weihnachtszeit ist hier nicht wirklich viel zu spueren. Wir haben zwar einen Weihnachtsbaum, der auch schon geschmueckt ist, wobei der aus Plastik ist . Advent oder Vorweihnachtszeit gibt es hier eher nicht, wobei ich glaube dass es an der Hitze liegt. Bei mir ist naemlich auch noch kein wirkliches Weihnachtsgefuehl aufgekommen.

 

Dafur wird es hier schon richtig sommerlich, die Temperaturen liegen zwischen 28 und 30 Grad und die Sonne scheint so gut wie jeden Tag.

Viele liebe sonnige Guesse von hier ….

 

8.12.09 17:17
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ddM (8.12.09 20:37)
Hallochen mdT
schön , hier wieder mal auf den neusten Stand gebracht zu werden...
Ein paar Dinge erfahr ich hier doch auch immernoch mehr........
Bis bald..........., dann hier in der Kälte, und wenn wir Glück haben bekommen wir ja vllt irgendwann noch ein Flöcken zu sehn...
Genieß die Restzeit, die Sonne und all die netten Leute,.....
Ich freue mich auf dich ,
hasta pronto , bssssss

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung